Mobilität auf dem Lande

Für viele Menschen ist Mobilität kein Problem. Wir setzen uns ins Auto und fahren los. Doch nicht jeder hat ein Fahrzeug oder will oder kann (mehr) Autofahren. Durch die wachsende Motorisierung fuhren immer weniger Menschen Bus und Bahn. Die Streckenführungen in den Außenbereichen wurden immer unrentabler, wurden ausgedünnt – das gab noch weniger Fahrgäste – und wurden dann eingestellt. Das galt nicht nur fürs Land, sondern auch für kleine, mittlere und Millionenstädte. Doch es tut sich was. Verkehrsbetriebe denken um, Bürger nehmen die Mobilität selbst in die Hand. Wir stellen hier Projekte zusammen, um zu zeigen, was es gibt und wollen zum Handeln anregen.

Neues Verkehrskonzept im Kreis Uelzen

Auf einer Veranstaltung von ALENA-Akademie am 15.August 2017 berichteten Kai Karl vom Landkreis Uelzen und Frank Wiesner von der Verkehrsgesellschaft Nordost Niedersachsen (VNO) über Erfahrungen mit Rufbuslinien und Anruf-Sammel-Taxis.

Neues Mobilitätskonzept in Bad Bevensen

Am 13. September 2018 stellte Bad Bevensen ein neues Mobilitätskonzept vor: Eine verbesserte Kurbahn, Leihfahrräder, Carsharing, Bürgerbus, Nahverkehrserweiterung (HVV), Weiterent-
wicklung der Anrufsammeltaxis, eine neue Version des Entdeckerbusses.

Bürgerbussprojekte in der Region

Das Spektrum von Bürgerbussen reicht von kleinen Privatinitiativen mit PKW bis zu fast professioneller Struktur mit größeren Fahr-
zeugen, die in öffentliche Fahrpläne eingebun-
den sind und Fahrscheine für den Regional-
verkehr verkaufen. Beispiele aus der Region:

Anruf-Sammel-Taxi – auch ohne Bahnticket

Seit einiger Zeit gibt es das Anruf-Sammel-Taxi (AST) im Landkreis Uelzen. Es ist ein zusätzliches Angebot und ergänzt das Busangebot. Wer nach 19:30 Uhr mit einem Regionalzug im Landkreis Uelzen ankommt, hat direkten Anschluss zum AST und wird direkt nach Hause gebracht.

Entdeckerbus – mit neuen Ideen

Knapp 16.000 Fahrgäste fuhren 2018 mit dem Entdeckerbus. Das sind zwar weniger als im Vorjahr, doch es gab spezifische Gründe: der Sommer war zu heiß, es gab weniger Fahrtage und aus personellen Gründen weniger Touren. Und es gibt neue Ideen:

Die Mitfahrbank – ÖPNV mal anders

Nach Bitburg (NRW), Kleinnaundorf (Sachsen), Bünsdorf  (S-H), Asel (bei Hildesheim), Osterwald (Kreis Hameln-Pyrmont) und anderswo gibt es auch in Eddelstorf im Kreis Uelzen eine Mitfahrbank. Ein etwas anderes öffentliches Verkehrsmittel. Die Idee dabei ist …