ALENA-Akademie – Vorträge, Seminare und Diskussionen

Neben dem praktischen Teil ALENA UNTERWEGS sollen hier Wissen, Theorie und praktische Erfahrungen unter Einbeziehung regionaler und überregionaler Experten vermittelt und diskutiert werden.

Mobilität auf dem Lande

Zu diesem Thema hat ALENA am 15.08.2017 eine öffentliche Informationsveranstaltung durchgeführt. Dabei ging es
— um die Struktur des ÖPNV im Landkreis Uelzen
— die Bürgerbus Initiative in Bienenbüttel
— und die Bürgerbus Initiative Samtgemeinde Wesendorf

Ergebnisprotokoll der Tagung: < Mobilität-Veranstaltung-15-08-17 >

Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort

So lautete der Titel eines Programmes der Robert Bosch Stiftung, zu dem ALENA einlud. Die gesellschaftlichen Veränderungen haben ihre Spuren  in Gemeinden, Städten und Regionen hinterlassen, mit erheblichen Auswirkungen auf die Lebensverhältnisse der Menschen vor Ort. Die Stiftung fördert Personen, die sich mit einer Idee bewerben. Bisher werden Aktivisten im ländlichen Raum in den ostdeutschen Bundesländern gefördert. Geplant ist eine Ausweitung auch auf westdeutsche Länder.             mehr: < Neulandgewinner >

Wegeseitenräume

In vielen Gemeinden wächst der Wunsch gemeindliche überpflügte Wegeseitenräume wieder der Natur zurückzugeben. Auf einem ALENA-Stammtisch referierte Renate Niemann über „Wegeseitenräume – Ihre Bedeutung für die Natur. Schutz und Pflege. Als „Hasenapotheke“ , Wohn- und Nistplatz sowie Schutz- und Rückzugsraum haben Wegeseitenräume eine besondere Bedeutung. Für die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Die Referentin berichtete nicht nur über die Folgen, sondern auch über die verschiedenen Aktionen zum Schutz von Wegeseitenräumen.

Förderprogramm LEADER

Am 01.04.2016 erläuterte Christiane Philipps-Bauland vom Regionalmanagement auf dem ALENA-Stammtisch das Förderprogramm LEADER. LEADER ist ein spezielles europäisches Förderprogramm, mit dem die Entwicklung der ländlichen Regionen unterstützt wird. Das Besondere ist, dass nicht nur Städte und Gemeinden an der Förderung mitwirken, sondern sich auch Bürger, sowie Wirtschafts- und Sozialpartner engagieren. Ziel von LEADER ist es, Menschen vor Ort zusammen zu bringen, zu vernetzen und die Lebensqualität im ländlichen Raum zu steigern. Die Entscheidung über förderungswürdige Projekte trifft die sogenannte „Lokale Arbeitsgruppe (LAG)“. ALENA hat hier Sitz und Stimme.     
Bericht Vortrag: < LEADER_Vortrag >

Weniger ist Zukunft

Dr. Babette Scurrell, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Bauhaus Universität Dessau hielt einen Vortrag über geglückte Maßnahmen des Projekts „Weniger ist Zukunft“ und weiteren Ideen zum kreativen Umgang mit dem demografischen Wandel und den Auswirkungen auf den ländlichen Raum. Was können wir davon hier vor Ort, im, Landkreis übernehmen und umsetzen ?

Der Bericht: < Scurrell_Vortrag >                Das Interview: < Scurrell_Interview >

Friedhöfe im Umbruch

Beim ALENA-Stammtisch am 06.11.2015 ging es um die Friedhöfe. Die Bestattungen werden weniger und anders. Die Kosten für Erdbestattungen steigen, wenn es diese Bestattungsform weniger gibt. Der Friedhof ist nicht nur ein Ort der Trauer, sondern auch ein Ort der Begegnung. Es gibt vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten der Friedhofsanlagen. Je nach individuellen Bedürfnissen gibt es aufwendige, pflegeintensive Grabanlagen bis zu pflegeleichten Varianten.
Jeder Friedhof hat seine eigene Satzung, in der Kosten und andere Rahmenbedingungen geregelt sind. Alternative Bestattung- und Gestaltungsformen werden auch im Landkreis Uelzen umgesetzt, wie z.B. ein Bestattungswald. Anderswo werden bereits kombinierte Nutzungsmöglichkeiten umgesetzt, z.B. eine Kombination aus Friedhof und Café oder auch Friedhof und Spielgeräte.