ALENA unterwegs …

… im Ostkreis: Esterauniederung, Ostedter Bürgerforum und “Einer” von Sieben auf einen Streich – Handwerksmuseum Suhlendorf

Ein ganz besonderer Lebensraum ist die Esterauniederung im Ostkreis Uelzen entlang des gleichnamigen Fließgewässers. Auf dieser Station der ersten »ALENA unterwegs«-Tour berichtete Michael Walke der Fahrradgruppe von den Anfängen bis zum heutigen Stand des Nabu-Projektes.
Die Landschaft ist durch hohe Grundwasserstände geprägt und hat sich zu einer vielfältigen Kulturlandschaft entwickelt. Viele selten gewordene Pflanzen und Tiere sind hier zu Hause. Um diese Artenvielfalt zu erhalten und zu erhöhen, hat der NABU Uelzen ein Konzept zur Erhaltung dieser Niederungslandschaft erarbeitet und führt seit 2010 mit dem Martinshof Klein Bollensen e.V. als landwirtschaftlichem Partner eine Extensivbeweidung durch. Der überwiegende Teil der Esterauniederung wird als Mähwiese oder als Weide landwirtschaftlich extensiv genutzt.
Weideflächen, Blänken, Kopfweiden und Hecken bieten einer großen Anzahl von Pflanzen und Tieren einen unvergleichlichen Lebensraum. Insbesondere die Wiesenvögel profitieren davon. Die Beweidung durch die alten Nutztierrassen Dülmener Pferde und Dexterrinder wirkt sich langfristig förderlich auf die Artenvielfalt aus. Durch das Suhlen der Tiere im trockenen und nassen Boden entstehen Kleinstbiotope, indem sich Spinnen, Laufkäfer, Grabwespen, Heuschrecken und sogar Molche und Kröten wohlfühlen.
Auf dem vier Kilometer langen Rundweg wird der Besuch zum Erlebnis. Neben vielen interessanten Informationen am Wegesrand bietet ein Beobachtungsstand einen weiten Blick über die Beweidungsflächen bis zur Kroetzmühle.
Für Kindergarten-, Schul- und Erwachsenengruppen gibt es pädagogische Angebote, die einen ganz besonderen Blickwechsel auf die Natur ermöglichen. Zu verschiedenen Themen wird ein besonderes Erlebnis in der Landschaft der Esterauniederung ermöglicht. Dazu gehören Einblicke, Experimente und Spiele jenseits des Naturerlebnispfades.
Weitere Stationen dieser Tour waren das Bürgerforum Ostedt und das Handwerksmuseum Suhlendorf, Teil der Initiative »Sieben auf einen Streich«.

Schusterkate in Ostedt

Dexterrinder

Aussichtsturm und Dexterrinder

Aussichtsturm und Dexterrinder

ALENA im Gespräch mit Tiedeke Heilmann

ALENA im Gespräch mit Tiedeke Heilmann

Radtour zu Projekten im Ostkreis

Radtour zu Projekten im Ostkreis

Blick auf das Museumsgelände

Blick auf das Museumsgelände

 

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.